Blog

4. Juli 2017

Inflation steigt, Sparerzins fällt – das klingt nach Enteignung

Die Europäische Zentralbank (EZB) fährt unbeugsam ihre Nullzinspolitik, was sich zunehmend auf die Sparkonten der Deutschen auswirkt, genauer auf den Sparerzins in Form von Negativzinsen. Gleichzeitig plant der Internationale Währungsfonds (IWF), die Inflationsrate in Deutschland längerfristig über die 2%-Marke zu befördern. Im Klartext bedeutet das: Die Ersparnisse der Deutschen sollen schrumpfen und die Preise steigen. Aber warum?

Für mehr Wettbewerbsfähigkeit und die Erholung in der Euro-Zone

Der Euro wackelt nicht erst seit gestern und die angepeilte Geldpolitik soll eine Erholung der Euro-Zone bewirken, sodass wirtschaftlich angeschlagene EU-Länder wieder wettbewerbsfähig werden. Die Absicht mag löblich sein, aber die geplante Umsetzung ist mehr als dürftig und eine Ohrfeige vor allem für Kleinanleger und Sparer von hart verdientem Geld. Denn hinter dem Berg aus Wirtschafts- und Finanzvokabeln verbirgt sich nichts Geringeres als eine schleichende Enteignung; der Versuch, Gleichheit herzustellen, nicht durch die Förderung der „Schwächeren“, sondern durch die Schwächung der „Stärkeren“ – eigentlich zu grotesk, um wahr zu sein.

Das Kapital in Sicherheit bringen

Wie lange sich das Missverhältnis aus Zinsen und Inflationsrate hinziehen soll, lässt der IWF offen und spricht von einem „anhaltenden Zeitraum“, den Deutschland „akzeptieren“ müsste. Um dem Verlust des eigenen Vermögens vorzubeugen, fliehen viele Anleger in reale Werte, zu denen auch die Diamanten zählen. Die Zeiten ändern sich eben und es geht derzeit nicht primär um kurzfristige Renditen, sondern um langfristigen Kapitalschutz mit Anlageobjekten, deren Wert stärker steigt als die Inflation auffrisst. Zum Vergleich: Ein GIA-zertifizierter Einkaräter in der Farbe H ist in den vergangenen drei Jahren um 6,5% im Wert gestiegen. Der Goldpreis entwickelte sich im selben Zeitraum mit – 4,94% – Stand 28. Juni 2017.

 

Allgemein
About Thaylor

Thaylor ist Ihr Ansprechpartner für erstklassige Diamanten als Sachwert-Anlage.